Kategorie: Röntgen-Gymnasium (Seite 1 von 2)

Auf zum 111. Abituria-Stiftungsfest!

Lasst uns nach langer Corona-Pause wieder gemeinsam feiern, auf dass das verschobene Stiftungsfest zu einem frohen Wiedersehen wird! Wir treffen uns am kommenden Wochenende wie angekündigt zu den folgenden Veranstaltungen:

Freitag, 01.10.2021
19:00 s.t. Weinprobe mit Bbr. Dr. Karl Wagner (mit vorherigem Imbiss)

Samstag, 02.10.2021
10:00 s.t. Führung durchs Röntgen-Gymnasium mit OStD Klauspeter Schmidt
14:00 c.t. Jahreshauptversammlung
18:00 s.t. gemeinsames Abendessen
19:30 c.t. Festkommers mit Damen

Sonntag, 03.10.2021
11:30 s.t. Stiftungsfest-Ausklang

Bis auf die Schulhausführung finden die Veranstaltungen im Gasthaus Lamm in Höchberg statt. Wer den Anmeldeschluss versäumt hat und noch teilnehmen möchte, sende eine Nachricht an info@abituria.org. Alle Mitfeiernden bitten wir um Berücksichtigung der 3G-Regel.

Mit den besten bundesbrüderlichen Grüßen und auf ein baldiges Wiedersehen,
Euer Dr. Fritz Lindner Z! (65)
1. Vorstand

Abituria auf Homepage des Röntgen-Gymnasiums

Zu Beginn des Schuljahres 2020/21 wurde die Homepage unserer Stammschule neu gestaltet. Das Erscheinungsbild wurde dabei grundlegend modernisiert und wirkt nun grafisch sehr ansprechend. Auch bei den Inhalten wurde viel Wert auf Qualität gesetzt. Außerdem können die Nutzer durch die neue Strukturierung der verschiedenen Rubriken Informationen einfacher und schneller finden.

OStD Klauspeter Schmidt, Leiter des Röntgen-Gymnasiums Würzburg, ermöglichte es uns, einen eigenen Beitrag über die Abituria zu verfassen. Schon lange als Teil der Schulgemeinschaft anerkannt, sind wir nun erstmals auf der Internetseite des RGW präsent und dürfen für unsere Schülerverbindung werben.

Viel Vergnügen bei der Suche nach unserem Bereich auf roentgen-gym.de!

Die neu gestaltete Homepage des Röntgen-Gymnasiums Würzburg

110 Jahre Abituria – Feier im Jahr 2021

„Die Freundschaft über die Schulzeit hinaus bewahren“

Mit diesem Vorhaben trafen sich die ersten Abiturienten des Röntgen-Gymnasiums (damals Oberrealschule Würzburg), um am 26. November 1910 unsere Abituria ins Leben zu rufen. Ihr Gedanke einer lebenslangen Freundschaftspflege hat sich über 100 Jahre lang bewährt und ist in unserer heutigen Zeit weiterhin aktuell. Einer schnelllebiger und anonymer werdenden Welt setzen wir bis heute eigene Werte entgegen: Freundschaft, Toleranz und das persönliche Miteinander in einer aufgeschlossenen und humorvollen Gemeinschaft. Seit 1993 können auch Oberstufenschüler und Abiturienten aller Würzburger Gymnasien Mitglied der Abituria werden und bei uns generationsübergreifend neue Freunde finden.

Feier im Herbst 2021

Unser Jubiläum wollten wir eigentlich mit einem großen Stiftungsfest am ersten Oktoberwochenende 2020 und mit einem stimmungsvollen Abendessen am heutigen 4. Dezember in unserem Gründungslokal begehen, dem Schwarzen Walfisch (heute Hotel Walfisch). Aufgrund der Covid19-bedingten Einschränkungen müssen wir leider die Feierlichkeiten verschieben und hoffen daher auf ein frohes und gesundes Wiedersehen im kommenden Jahr zu unserem dann 111. Stiftungsfest.

In den Räumen des „Walfisch“ trafen sich im November 1910 die ersten Abiturienten unserer Stammschule, um die Abituria aus der Taufe zu heben

Abituria unterstützt Würzburger Gymnasien

Förderung von Röntgen-, Riemenschneider- und Siebold-Gymnasium

Vor 125 Jahren entdeckte Wilhelm Conrad Röntgen in Würzburg die nach ihm benannten Strahlen. Aus diesem Anlass hat die Abituria an OStD Klauspeter Schmidt, Leiter des Röntgen-Gymnasiums, eine „X-Ray-Box“ mit Literatur, Bildzeugnissen, Röntgen-Gerätschaften und vielem mehr übergeben, das den Schülern unserer Stammschule im Rahmen einer Ausstellung das Leben und Wirken unseres Namenspatrons begreifbar machen soll.

OStD Klaus Gerlach, Direktor des Riemenschneider-Gymnasiums, übergaben wir Kopien der drei ältesten Jahresberichte, die sich bislang nicht im Schularchiv befanden. Schon vor einigen Jahren haben wir dem Riemenschneider-Gymnasium umfangreiches Archivmaterial über historische Schulansichten und die früheren Abiturienten-Vereinigungen zur Verfügung gestellt.

OStD Hansgeorg Binsteiner, neuer Leiter des Siebold-Gymnasiums, gratulierten wir bei unserem Antrittsbesuch zur Übernahme dieses verantwortungsvollen Amts zu Beginn des laufenden Schuljahres. Zugleich boten wir ihm und seiner neuen Wirkungsstätte verschiedene Formen der Zusammenarbeit an. Auch das Siebold-Gymnasium hatte in den Vorjahren Kopien aus dem Abituria-Archiv mit vielfältigem Material zur Schulgeschichte erhalten.

Weitere Informationen sind in der neuen Ausgabe des Abituria-Mitteilungsblatts zu finden, das unter info@abituria.org erhältlich ist.

OStD Klauspeter Schmidt (Mitte, mit Röntgen-Röhre), Leiter des Röntgen-Gymnasiums, erhielt von 1. Vorstand Dr. Fritz Lindner und Abituria-Archivar Dr. Wolfgang Nüdling unsere „X-Ray-Box“ mit Ausstellungsmaterial über Wilhelm Conrad Röntgen
OStD Klaus Gerlach mit dem Band, der die ältesten Jahresberichte des Riemenschneider-Gymnasiums enthält, und Dr. Wolfgang Nüdling mit der Sammlung von Portraitfotos der ersten Abiturienten der Schule
OStD Hansgeorg Binsteiner (rechts), neuer Leiter des Siebold-Gymnasiums, mit Dr. Fritz Lindner beim Betrachten historischer Abiturienten-Fotos

Jahresrückblick 2019 – Abituria-Ehrung für Abiturient des Röntgen-Gymnasiums, Feier in Bamberg und mehr…

Das zurückliegende Verbindungsjahr der Abituria Wirceburgia war wieder reich an Höhepunkten. Unser Veranstaltungsreigen begann mit dem Neujahrs-Frühschoppen am Dreikönigstag im Würzburger Ratskeller und endete mit dem fidelen Spieleabend der jüngeren Abiturianer am 28. Dezember. Auch die dazwischen liegenden Treffen zeugten wieder von der Vielfalt unseres Programms. Beispielhaft seien erwähnt das jährliche Entenessen Ende Januar in Randersacker, die stimmungsvolle Kneipe am 16. März im Abituria-Heim, der griechische Abend im Juli oder das Martini-Gansessen im November in Kürnach. Auch unsere monatlichen Stammtische in München erfreuten sich weiterhin großer Beliebtheit.

Einige Veranstaltungen verdienen besondere Erwähnung. So gab uns Abiturianer Dr. Matthias Wagner am 28. Juni eine informative Führung durch die kulturhistorisch bedeutsame Zisterzienserabtei Kloster Bronnbach, die den Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Am selben Tag feierten die Schulabgänger des Röntgen-Gymnasiums Würzburg ihre bestandene Reifeprüfung, wozu auch wir eingeladen waren. Denn Abiturient Leonhard Bremer erhielt von der Abituria Wirceburgia eine Urkunde mit Anerkennungsprämie für seine herausragende Seminararbeit im Fach Geschichte. In dieser hat er das Schicksal von Fritz Reinlein aufgearbeitet, der 1939 an unserer Stammschule die Reifeprüfung ablegt hatte, der Abituria angehörte und Anfang 1945 vom NS-Regime wegen „Wehrkraftzersetzung“ hingerichtet worden war. Um die Erinnerung an Fritz Reinlein wach zu halten, soll zusammen mit dem Röntgen-Gymnasium ein Stolperstein verlegt werden.  

Ein weiterer Höhepunkt war der festliche Kommers unserer Schwesterverbindung Abituria Radantia am 26. Oktober in Bamberg, den wir mit einer größeren Abordnung besuchten. Wir feierten 60 Jahre Freundschaftsbund zwischen Bamberg und Würzburg sowie den 100. Jahrestag des Kartells zwischen Radantia und Abituria OR Bayreuth. Die stimmungsvolle, von begeisternden Reden und fröhlichem Gesang geprägte Veranstaltung weckte den Wunsch, die freundschaftlichen Verbindungen zwischen Ober- und Unterfranken zu vertiefen. Dazu laufen bereits vielfältige Abstimmungen.

So freuen wir uns auf viele frohe und bereichernde Begegnungen im kommenden Jahr.

Im sonnigen Bamberg feierten am 26.10.2019 die drei Abiturien aus Ober- und Unterfranken ihren stimmungsvollen Kommers

Auf geht’s zum Jahres-Endspurt!

Abituria-Termine im Dezember

Wir laden alle Abiturianer, unsere verehrten Damen und Freunde der Abituria herzlich zu den kommenden Abituria-Veranstaltungen ein:

Samstag, 07.12., 18:00: Treffen am Vierröhrenbrunnen zum Bummel über den Würzburger Weihnachtsmarkt, danach gegen 19:30 Gründungsgedächtnisessen in der Martinsklause (Martinstraße 21, 97070 Würzburg).

Sonntag, 15.12., 11:00: Der Abituria-Stammtisch München trifft sich in fröhlicher Runde zum monatlichen Frühschoppen mit Weißwurstessen im Couleurzimmer „Fux’nstuben“ (Weißes Bräuhaus , Tal 7, 80331 München).

Dienstag, 17.12., 19:00: Stimmungsvoller Adventsabend im Abituria-Heim in Grombühl mit Punsch, Plätzchen und Weihnachtsliedern. Dazu zeigt 1. Vorstand Dr. Fritz Lindner Bildimpressionen von seiner Schiffsreise durch die Nord-West-Passage (Anmeldung bei Fritz Lindner bis 14.12.).

Donnerstag, 19.12., 19:00: Wir besuchen das Adventskonzert des Röntgen-Gymnasiums in St. Andreas (Sanderau). Wer die zurückliegenden Aufführungen unserer Stammschule besucht hat, wird auch von diesem musikalischen Leckerbissen zum Jahresausklang begeistert sein!

Samstag, 28.12., 19:00: Heiterer Spieleabend der Jung-AHAH im Abituria-Heim. Da bleibt kein Auge trocken…

Eine tiefenentspannte Adventszeit und auf ein baldiges Wiedersehen in Würzburg oder München! (Postkarte von Bbr. Fritz Lindner, mehr Bilder von seiner Arktisreise gibt’s am 17.12.)

Würzburger Madrigalchor: Jubiläumskonzert am Sa., 20.07.2019

Der Würzburger Madrigalchor feiert Geburtstag! Musiklehrer Karl Kronthaler formierte das Ensemble vor 40 Jahren als „Chor des Röntgen-Gymnasiums Würzburg“ (RGW). Auch viele Abiturianer, die in den 1980er/90er Jahren das RGW besuchten, wirkten im Madrigalchor mit, teilweise weit über ihre Schulzeit hinaus.

Im Mittelpunkt des Jubiläumskonzerts stehen Madrigale aus verschiedenen Epochen, womit der Chor zu seinen Wurzeln zurückkehrt:
* Samstag, 20.07.2019, 20:00
* Festung Würzburg, Schönbornhalle im Museum für Franken
* Leitung: Volker Hagemann
* Karten-Vorverkauf: Ticket-Service im Falkenhaus
Beim anschließenden Sektempfang mit allen aktiven und ehemaligen Sänger*innen ist das Publikum herzlich eingeladen, mitzufeiern!

Zur Geschichte: Die Bezeichnung Würzburger Madrigalchor wurde 1981 eingeführt und bezog sich auf das ursprüngliche musikalische Repertoire, in der Folgezeit wurden aber auch viele hochwertige geistliche Werke einstudiert. Als Karl Kronthaler 1991 ins Ausland wechselte, verlor das Ensemble sein Bleiberecht an der Schule und machte sich selbstständig. Seitdem trugen engagierte Chorleiter dazu bei, die musikalische Qualität weiter zu steigern, so dass der Madrigalchor bis heute eine feste Größe in Würzburgs vielfältiger Chorlandschaft ist. Im Jahr 2010 lud das RGW seinen ehemaligen Schulchor ein, die Feier „100 Jahre Abitur am Sanderring“ musikalisch zu umrahmen. Als förderndes Mitglied kann man dem Würzburger Madrigalchor in besonderer Weise verbunden sein und ihn in seinem kulturellen Engagement unterstützen.

Bild: Würzburger Madrigalchor

Verein der Freunde des Röntgen-Gymnasiums – Mitgliederversammlung am Montag, 24.06.2019

Die Abituria Wirceburgia ist institutionelles Mitglied im Verein der Freunde des Röntgen-Gymnasiums e.V. und unterstützt dadurch auch auf diese Weise unsere Stammschule. Prof. Dr. Bertram Melber, Vorsitzender des Fördervereins, hat für Montag, 24.06.2019 um 19:00 Uhr in die Cafeteria des RGW zur Mitgliederversammlung eingeladen. Als Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung und kurzer Situationsbericht durch den Vorsitzenden
  2. Bericht des Schatzmeisters und Prüfungsbericht der Rechnungsprüfer
  3. Entlastung des Vorstandes
  4. Neuwahlen Rechnungsprüfer
  5. Kurzvortrag zur aktuellen Situation des Röntgen-Gymnasiums durch Herrn OStD Schmidt; ggf. Anschaffungswünsche
  6. Besprechung und Abstimmung zu Zuschussanträgen und Anschaffungswünschen
  7. Vortragsthemen für die Vortragsreihe Röntgenbilder
  8. Verschiedenes

Der Verein der RGW-Freunde fördert schon seit vielen Jahren besondere Anschaffungen zum Wohl und Nutzen der Schulgemeinschaft, siehe auch: www.roentgen-gym.de/foerderverein. Um dies auch weiterhin zu ermöglichen, sind neue Mitglieder jederzeit willkommen, der Jahresmindestbeitrag beträgt lediglich 15,- €. Zusätzlich zu unserer institutionellen Mitgliedschaft gehören die folgenden Abiturianer auch als Privatpersonen dem Verein an: Dr. Fritz Lindner, Dr. Wolfgang Nüdling und Dr. Matthias Wagner.

2019-06-20_B_20190415_104847 RGW mit Fahnen und Magnolienbaum_V1_r1000

Röntgen-Gymnasium mit blühendem Magnolienbaum und den von der Abituria gestifteten Schulfahnen (Foto: Abituria Wirceburgia)

Islam und Judentum: Vorträge am Röntgen-Gymnasium und im „Shalom Europa“

Der Verein der Freunde des Röntgen-Gymnasiums lädt im Rahmen der Reihe „Röntgenbilder“ zu zwei weiteren spannenden Vorträgen ein:

Mi., 13.03.2019, 19:00 Uhr: Der Islam als Kulturvermittler
Referent: Prof. Dr. Dag Hasse, Universität Würzburg, Institut für Philosophie
Ort: Cafeteria des Röntgen-Gymnasiums, Sanderring 8, 97070 Würzburg

Di., 02.04.2019, 19:00 Uhr: Jüdisches Leben in Deutschland
Referent: Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland
Ort: Cafeteria des Röntgen-Gymnasiums, Sanderring 8, 97070 Würzburg

Zwischen den beiden Terminen hat die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit einen weiteren interessanten Vortrag im Programm:

Mo., 18.03.2019, 20:00 Uhr: Akademischer Antisemitismus und jüdisches Verbindungswesen
Referent: Prof. Dr. Matthias Stickler, Universität Würzburg, Institut für Geschichte
Ort: Jüdisches Gemeinde- und Kulturzentrum „Shalom Europa“, Valentin-Becker-Straße 11, 97072 Würzburg

Prof. Dr. Matthias Stickler ist ein langjähriger Freund der Abituria Wirceburgia und seit seiner Studienzeit in den 1990er Jahren gern gesehener Gast unserer Veranstaltungen. Bezüglich seines aktuellen Vortrags nimmt die Abituria eine Sonderstellung ein. Wir sind vermutlich die einzige Korporation Würzburgs, die eine aktive Erinnerungskultur an eine der heimischen jüdischen Studentenverbindungen unterhält.

Mit der Öffnung der Abituria für Absolventen aller Würzburger Gymnasien haben wir 1993 den Beinamen „Wirceburgia“ gewählt, um an jene 1933 vom NS-Regime verbotene Korporation zu erinnern. Außerdem traten zwei jüdische Abiturianer nach ihrer Reifeprüfung an unserer Stammschule, der Oberrealschule Würzburg (heute Röntgen-Gymnasium), der akademischen Wirceburgia als Mitglied bei. Daher haben wir in den Abituria-Mitteilungsblättern und in unserer Chronik von 2010 immer wieder die studentische Wirceburgia und unsere jüdischen Mitglieder thematisiert, um deren Schicksale in ehrender Erinnerung zu halten.

Wolfgang Nüdling

2019-03-11_B_Wirceburgia_Foto_1909-01-06_Gruppenfoto_600dpi_S1V2b_Wasserzeichen

Gruppenfoto der jüdischen Studentenverbindung Wirceburgia aus dem Jahr 1909, veröffentlicht im Mitteilungsblatt der Abituria Wirceburgia Nr. 69, September 2014, S. 22

Federweißenabend am 09.10. im RGW und Vortrag von Prof. Tautz zur Honigbiene am 18.10.2018

Der Verein der Freunde des Röntgen-Gymnasiums lädt seine Mitglieder und damit auch die Abituria Wirceburgia zu einem gemütlichen Federweißenabend ein. Treffpunkt ist Dienstag, 09.10.2018 um 19:00 in der Cafeteria des RGW. Um Anmeldung wird gebeten bis Sonntag 07.10.2017 unter VdF-RGW@web.de.

Prof. Dr. Bertram Melber, Vorsitzender des Fördervereins, hat auf eine weitere interessante Veranstaltung in unserer Stammschule hingewiesen. Im Rahmen der Vortragsreihe „Röntgenbilder“ wird Prof. Dr. Jürgen Tautz vom Biozentrum der Universität Würzburg am Donnerstag, 18.10.2018, ebenfalls um 19:00 in der Cafeteria des RGW, über das Lernen von und mit der Honigbiene referieren.

Der Inhalt des Vortrags klingt sehr vielversprechend:
Honigbienen faszinieren seit jeher die Menschen. Neben materiellen Produkten der Bienen, die von uns Menschen genutzt werden (allen voran Honig und Wachs), bieten die Staaten der Bienen auch „geistigen Honig“, der Schwerpunkt dieses Vortrags. Die Waben sind in ihrer mechanischen Belastbarkeit Vorbild für Leichtbauweisen in der Technik, die Schaffung der kristallartigen Wabenstruktur findet Niederschlag in einem Patent zur Selbstentstehung solcher Gebilde. Im Vortrag werden weitere Beispiele vorgestellt. Die Staaten der Honigbienen regen Menschen zum Nachdenken über Organisationsformen im Zusammenleben an, seit dem alten Ägypten bis heute. Und es geht noch weiter: Die hochkomplexe Biologie der Honigbienen eignet sich ideal für einen spannenden fächerübergreifenden Schulunterricht. Mit we4bee wird im Vortrag ein neues Projekt vorgestellt, in dem die Schüler selbst die Basis für den Schulunterricht erarbeiten.

2018-10-03_B_Biene_Quelle_HOBOS-Internetseite_V1

Foto: HOBOS

Wolfgang Nüdling

Quellen:
* Verein der Freunde des Röntgen-Gymnasiums e.V., Mitteilungen per E-Mail vom 28.09. und 01.10.2018; http://www.roentgen-gym.de/foerderverein.html
* HOBOS (HOney Bee Online Studies), https://www.hobos.de/
* we4bee, https://www.herzkammer.bayern/07/wuerzburg/we4bee?ref=13230
* Bienenforschung Würzburg e.V., https://www.biozentrum.uni-wuerzburg.de/bienenforschung/bienenforschung-wuerzburg-ev/

« Ältere Beiträge